Unser Moderations-Team diskutiert in der aktuellen Folge von «Drei x Drei» seine Ferienerlebnisse mit Outdoor-Sportlern. Einer der Drei hat sich selbst verhalten «wie eine Vollbride». Wer Reue zeigt?
Unser Moderations-Team diskutiert in der aktuellen Folge von «Drei x Drei» seine Ferienerlebnisse mit Outdoor-Sportlern. Einer der Drei hat sich selbst verhalten «wie eine Vollbride». Wer Reue zeigt? Stevan Bukvic
20 Minuten Radio

«Liebe Mountainbiker, hats euch eigentlich ins Hirni gejodelt?»

In der neuesten Podcast-Episode diskutiert unser Radio-Moderations-Team seine Ferienerlebnisse mit Outdoor-Sportlern.

Darum gehts

  • Unsere Radiomoderatoren diskutieren im Podcast «Drei x Drei» Themen, die ihren Alltag bewegen.

  • Diese Woche bespricht das Team seine Ferienerlebnisse in der Schweiz: reuige Mountaincarter, übermotivierte Stand-up-Paddler und respektlose Downhill-Biker.

  • Neue Folgen von «Drei x Drei» erscheinen jeweils am Freitag in der Radio-Section deiner 20-Minuten-App, bei SpotifyGoogle Play sowie auf iTunes und Tune In.

  • Einen Einblick in die hitzigen Argumentationen der aktuellen Woche gibts hier.

«Die Regeln beim Carten sind grob fahrlässig»

«Acht Jungs auf so einer Bahn – du weisst, was passiert», meint Freezy. Der «Supreme Show»-Moderator war in seinen Ferien mit Freunden im Glarus beim Mountaincarten. Dabei hätte sich die Gruppe nicht nur bei anderen Besucherinnen und Besuchern unbeliebt gemacht – «völlig zu Recht natürlich». Freezy erklärt: «In meinem Umfeld kenne ich niemanden, der nicht mit mindestens einer bösen Schürfwunde zurückgekommen ist.»

«Was hat Stand-up-Paddling mit Angeln und Hunden zu tun?»

Moe wohnt beim Greifensee. «Die Wiesen sind mittlerweile zugepflastert mit diesen übergrossen Boards», meint der Moderator. Als leidenschaftlicher Fischer klinkt sich Freezy ein: «Die haben null Verständnis.» Ob nicht jeder weiss, dass an der Rute ein Draht hängt? Nope. Im Gespräch stellt sich heraus, dass nicht nur Paddleboarder das Konzept Angelroute nicht checken.

«Drei von zehn Mountainbikern sind sicher Arschlöcher»

Beim Gassigehen mit ihrem Hund wurde Andrea Opfer von zwei aggressiven Downhill-Bikern. «Ich hörte sie schon von Weitem über den Schotter schlittern», so die «Morning Show»-Moderatorin: «Abseits der ausgezeichneten Route, das scheint ja inzwischen gang und gäbe zu sein». Andrea konnte knapp ausweichen, kassierte statt einer Entschuldigung aber einen Mittelfinger. «Zwei Typen über 50, man könnte meinen, die hätten noch eine gute Erziehung genossen.»