Das Aviforum verfügt über fünf moderne Ställe, die alle dem BTS-Standard entsprechen.
Das Aviforum verfügt über fünf moderne Ställe, die alle dem BTS-Standard entsprechen. (Aviforum)
Sponsored

Der Think Tank für glückliches Geflügel

Im Aviforum in Zollikofen bei Bern dreht sich alles ums Federvieh. Ein wertvoller Beitrag für eine fortschrittliche Schweizer Geflügelfleischwirtschaft.

Die Schweiz gehört mit ihren Tierschutzbestimmungen zur Weltspitze. In kaum einem Land sind diese so streng wie bei uns. Trotzdem darf man sich auf Lorbeeren nicht ausruhen und deshalb reisst das Engagement für bessere Bedingungen nicht ab. Das ist auch der Verdienst von klugen Köpfen, die sich seit vielen Jahren Gedanken darüber machen, wie Nutztiere nicht nur wirtschaftlich, sondern eben auch artgerecht gehalten werden können.

Wenn es um Hühner geht, führt in der Schweiz kein Weg am Aviforum in Zollikofen bei Bern vorbei. Das Kompetenzzentrum der schweizerischen Geflügelwirtschaft weiss die Antworten auf viele möglichen Fragen und stellt so sicher, dass es den Tieren in den Mastbetrieben gut geht. Das beginnt schon bei der Ankunft der Küken. Hier verweist das Aviforum auf die Wichtigkeit eines gut gewärmten Stalles und insbesondere Bodens. Dessen Temperatur sollte mindestens 30 Grad betragen, da die jungen Tiere sonst rasch von den Füssen her auskühlen könnten. Indem sie einige Küken aus jedem Stallbereich an ihre Wangen halten, können die Landwirtinnen und Landwirte zuverlässig beurteilen, ob der Boden warm genug ist. Generell gilt: Sind Temperatur und Lüftung in einem Stall in bester Ordnung, bewegen sich die Küken frei und sind gleichmässig im Stall verteilt.

Der Aussenklimabereich ist eine Art Wintergarten für die Hühner.
Der Aussenklimabereich ist eine Art Wintergarten für die Hühner. (Proviande)
1/4
Sind die Füsse schön warm, fühlt sich das Geflügel sichtlich wohl.
Sind die Füsse schön warm, fühlt sich das Geflügel sichtlich wohl. (Proviande)
2/4
Neben eigenen Versuchsprojekten führt das Aviforum unter anderem auch Studien im Auftrag von Bundesämtern durch
Neben eigenen Versuchsprojekten führt das Aviforum unter anderem auch Studien im Auftrag von Bundesämtern durch (Proviande)
3/4
Die ideale Luftfeuchtigkeit in einem Hühnerstall beträgt zwischen 50 und 70 Prozent.
Die ideale Luftfeuchtigkeit in einem Hühnerstall beträgt zwischen 50 und 70 Prozent. (Proviande)
4/4

Übrigens

Hierzulande profitieren 96 Prozent der Mastpoulets vom freiwilligen BTS-Programm. BTS steht für besonders tierfreundliche Stallhaltung und gewährt den Tieren unter anderem Zugang zu einem geschützten Aussenklimabereich oder Wintergarten. Der Entscheid für Schweizer Geflügel ist also immer auch ein Votum für respektvolle Tierhaltung.

Ein weiterer ganz wichtiger Punkt für das Wohlbefinden der Tiere ist die richtige Luftfeuchtigkeit. Gemäss Aviforum sollte diese zwischen 50 und 70 Prozent betragen. In der Phase des Wechsels vom Kükenflaum zum Jugendgefieder von Legehennen machen diese Bedingungen die Haut geschmeidiger und erleichtern so das Durchstossen der Federn. Du siehst: Es gibt kaum etwas, an das die Experten nicht denken. Immer wieder finden auf dem Gelände des Aviforums neue Forschungsprojekte statt. Sie beschäftigen sich mit den unterschiedlichsten Fragestellungen und führen zu wertvollen Erkenntnissen, die alle dem Tierwohl zugutekommen sollen.

Sponsored

Dieser Beitrag wurde von Commercial Publishing in Zusammenarbeit mit Proviande erstellt. Commercial Publishing ist die Unit für Content Marketing, die im Auftrag von 20 Minuten und Tamedia kommerzielle Inhalte produziert.

Proviande ist die Branchenorga­ni­sa­tion der Schweizer Fleisch­wirtschaft. Sie vereinigt unter einem Dach Produzenten, Viehhandel, Verarbeiter von Schlacht­vieh, Fleisch und Schlacht­neben­pro­duk­ten sowie den Detail­handel, die Impor­teure und Exporteure. «Schweizer Fleisch» ist als registrierte Marke ein Produkt von Pro­vi­ande.