Voll im Trend: Klimafreundlich shoppen gehen.
Voll im Trend: Klimafreundlich shoppen gehen.
Paid Post

Secondhand einkaufen – CO2 einsparen

Eingekauft wird oft mass- und kopflos. Brocki.ch hält diesem Trend mit einer grossen Auswahl an gebrauchten Waren in 20 Filialen entgegen. Klar ist: Secondhand liegt im Trend und schont die Umwelt.

Ganze 70 Kleidungsstücke besorgt sich durchschnittlich jede Schweizerin und jeder Schweizer jährlich im Laden oder online. Dabei werden 40 Prozent davon nie oder nur zwei- bis viermal getragen. Satte 6,3 Kilogramm Altkleider mistet eine Person jährlich wieder aus. Der Konsumwahn, der nicht nur Mode betrifft, hat enorme Nachteile für Mensch und Natur zur Folge. Die gesamte Textilindustrie schadet der Umwelt mit Mikroplastik, der im Meer landet und einem massiven Wasserverbrauch. Zudem ist sie für einen Grossteil des CO2-Ausstosses verantwortlich. Ein Ende dieser Entwicklung ist nicht in Sicht: Laut Klimaschutzstiftung myclimate hat sich der globale Kleiderabsatz in den letzten 15 Jahren beinahe verdoppelt.

Sommer-Outfit unter Franken 100.00 in einer brocki.ch-Filiale zusammengestellt.
Sommer-Outfit unter Franken 100.00 in einer brocki.ch-Filiale zusammengestellt.

Bewusst einkaufen statt alles shoppen, was gefällt

Menschen in der Schweiz konsumieren ausgeprägt. Viele noch brauchbare Produkte oder voll funktionsfähige Elektrogeräte landen im Müll. Dabei wäre nachhaltiges Handeln angesagter denn je – gebrauchte Fernseher, Staubsauger oder Küchengeräte aus zweiter Hand sind preiswert, nachhaltig und setzen ein starkes Zeichen gegen Verschwendung. Wer sich bewusst für Secondhand entscheidet, leistet einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz, spart Wasser, CO2 und schont sein eigenes Portemonnaie.

Bei bewusstem Konsum lässt sich viel Treibhausgas einsparen: Jeder Kühlschrank, jedes Sofa und jeder Laptop aus zweiter Hand müssen nicht neu hergestellt werden. 2020 konnten durch Einkäufe bei brocki.ch insgesamt 24'000 Tonnen Kohlendioxid eingespart werden, was dem täglichen CO2-Ausstoss von rund 63'0000 Personen in der Schweiz entspricht. Die gleiche Menge Kohlendioxid wird von rund 24'000 80-jährigen Buchen gespeichert und beim Verzicht auf 1070 Tonnen Rindfleisch eingespart. Sie entspricht der Einsparung an CO2, wenn 48'000 Personen ein Jahr lang für Kurzstrecken anstatt des eigenen Autos das Velo nutzen.

Jedes Teil, das wir Secondhand kaufen, muss nicht zusätzlich hergestellt werden – dadurch sparen wir CO2 ein.
Jedes Teil, das wir Secondhand kaufen, muss nicht zusätzlich hergestellt werden – dadurch sparen wir CO2 ein.

Mit Zahlen zu mehr Bewusstsein

Der Kauf von Secondhand-Artikeln zahlt sich fürs Klima immer aus. Denn beim CO2 spielt es grundsätzlich keine Rolle, wo genau die unerwünschten Gase in die Atmosphäre gelangen und wo sie kompensiert werden. Entscheidend ist, dass die Summe insgesamt abnimmt. Um sich noch stärker fürs Klima zu engagieren, will brocki.ch in Zukunft vermehrt ausweisen, wie viel CO2 durch Einkäufe in den Brockenhäusern eingespart wurde. Die Zahlen beruhen auf Berechnungsgrundlagen von myclimate.

Ganz auf Neuanschaffungen zu verzichten, ist also nicht nötig. Vielmehr geht es um ein bewusstes und nachhaltiges Kaufverhalten. Bei brocki.ch findet man eine immense Auswahl an gebrauchten Gegenständen: Mode, Geschirr, Bücher, Deko-Artikel, Bastel- oder Spielsachen, um nur einen Bruchteil des Angebots zu nennen. Secondhand einzukaufen, ist ein einfacher, nützlicher und erst noch preiswerter Weg, nachhaltig CO2 einzusparen. Die beste Jeans ist die, die nie produziert worden ist. Die zweitbeste folglich jene, die es schon gibt und die von jemandem noch lange weitergetragen wird.

Beliebte Kundenkarte für Brocki-Fans

Treue Kundinnen und Kunden, die jetzt auf den Geschmack gekommen sind, profitieren zudem von der BrockiCard. Bei Einkäufen und Warenspenden gibt es BrockiPunkte, die sich in Rabattbons umwandeln lassen – für den nächsten, noch günstigeren Einkauf. Erhältlich ist sie in allen brocki.ch-Filialen oder online unter www.brockicard.ch

Jetzt BrockiCard bestellen

Mit der BrockiCard Punkte sammeln und von Vorteilen und Rabattbons profitieren. Bis 17. Juli 2021 profitierst du von einem attraktiven Startguthaben.

Die BrockiCard gibts in allen bocki.ch-Filialen oder online.

Paid Post

Dieser Beitrag wurde von Commercial Publishing in Zusammenarbeit mit Stiftung Heilsarmee Schweiz erstellt. Commercial Publishing ist die Unit für Content Marketing, die im Auftrag von 20 Minuten und Tamedia kommerzielle Inhalte produziert.