3000 Kilometer auf dem Fahrrad für Tiere in Not

Renato Meier leistet Grosses. Er befährt derzeit mit seinem Bike die Tour Aotearoa in Neuseeland und hilft damit den Tieren im Tierheim an der Birs in Basel.

Tour Aotearoa

Die herausfordernde Tour startete am 8. November 2019 und dauert noch bis am 17. Dezember 2019. Sie gilt als eine der längsten Fahrradtouren der Welt und zieht sich über die gesamte Länge Neuseelands.

Spendenaktion

Diese Tour verbindet Renato Meier mit einer Spendenaktion für die Stiftung TBB Schweiz, welche das Tierheim an der Birs betreibt. Mit «Spenden pro Kilometer» will er das Tierheim unterstützen.

Speziell liegt ihm die finanzielle Unterstützung für die medizinische Versorgung und Betreuung verletzter Findeltiere am Herzen. Die Spenden fliessen zu 100% in das Tierheim an der Birs zugunsten dieser Findeltiere.

Mit einem Spendenformular auf der Website der Stiftung TBB Schweiz kann angegeben werden, in welcher Höhe man die Tour von Renato Meier unterstützen will. Zum Beispiel ergibt eine Spende von einem Rappen pro Kilometer eine Spendensumme von CHF 30.00. Auch das Spenden per SMS ist möglich.

Kater Fighter nach seiner Operation im August.
Kater Fighter nach seiner Operation im August.
1/5
Diese Farbmäuse wurden ausgesetzt
Diese Farbmäuse wurden ausgesetzt
2/5
Smokey wurde aus einem brennenden Haus gerettet.
Smokey wurde aus einem brennenden Haus gerettet.
3/5
Kanninchen Scratchy wurde ebenfalls ausgesetzt.
Kanninchen Scratchy wurde ebenfalls ausgesetzt.
4/5
Das gesundheitlich angeschlagene Kätzchen Nenzo
Das gesundheitlich angeschlagene Kätzchen Nenzo
5/5

Verletzte Findeltiere

In den letzten Monaten haben sich die Fälle mit verletzten Findeltieren gehäuft. Immer häufiger gehen nachts Anrufe von der Kantonspolizei auf das Piketttelefon der Stiftung TBB Schweiz ein.

Die Stiftung TBB Schweiz erteilt regelmässig Kostengutsprachen, damit die verletzten Tiere umgehend operiert werden können. Auch übernimmt sie oft sämtliche anfallenden Tierarztkosten, wenn sich keine Besitzer der Tiere bei ihrem Tierfundbüro (Kantonale Meldestelle für Fundtiere der Kantone Basel-Stadt und Basel-Landschaft) melden. Die Tiere bleiben dann während der gesetzlichen Frist von zwei Monaten im Tierheim an der Birs und werden anschliessend in ein passendes neues Zuhause vermittelt.

News aus Neuseeland

Alle Spenderinnen und Spender werden nach der Rückkehr von Renato Meier zu einem gesponserten Apéro ins Tierheim an der Birs eingeladen und erhalten vertiefte Einblicke in seine Reise. Während der Tour informiert die Website der Stiftung TBB Schweiz Unterstützende und interessierte Personen regelmässig mit Bildmaterial aus Neuseeland über den Verlauf der Reise und über allfällige Geschichten von Findeltieren, die medizinisch versorgt werden müssen.

Renato Meier

Renato Meier lebt in Bubendorf (BL) und arbeitet als Co-CEO und Leiter Marketing & Sales bei der Waldmeier AG in Neuendorf. Ein Zitat von Renato Meier zu seiner Motivation: «Die Stiftung TBB Schweiz verrichtet eine sehr wichtige Arbeit im Sinne der Tiere. Die Passion und der Einsatz der Mitarbeitenden innerhalb der Stiftung für die Tiere sollten aus meiner Sicht unterstützt werden.».

Renato Meier am ersten Tag seiner Bike-Tour.
Renato Meier am ersten Tag seiner Bike-Tour.
1/5
Die Tour Aotearoa führt quer durch Neuseeland.
Die Tour Aotearoa führt quer durch Neuseeland.
2/5
Es geht über Stock und Stein und auch Sand.
Es geht über Stock und Stein und auch Sand.
3/5
Der achte Tour-Tag führte entlang dem Fluss Waitako.
Der achte Tour-Tag führte entlang dem Fluss Waitako.
4/5

Paid Post

Paid Posts werden von unseren Kunden oder von Commercial Publishing in deren Auftrag erstellt. Sie sind nicht Teil des redaktionellen Angebots.

Alle Details zur Spendenaktion und die Möglichkeiten der Unterstützung findest du hier:

Unter dem Kürzel «TBB» betreibt die «Stiftung TBB Schweiz» das «Tierheim an der Birs» und setzt sich der Verein «Tierschutz beider Basel» für einen respektvollen Umgang mit Tieren ein.

Stiftung TBB Schweiz, Birsfelderstrasse 45, Postfach, 4020 Basel

Tel. 061 378 78 78, info@tbb.ch, www.tbb.ch