(Pexels: Daria Shevtsova)
Coopzeitung Weekend

Gehts noch cooler?

30 Grad im Schatten und keine Wolke am Himmel – das ist wohl für viele die Definition von Traumwetter. Aber was zur Hölle finden alle an diesen Hitzetagen so besonders? Ständiges Schwitzen, Sonnenbrand und schlaflose Nächte müssen unserer Meinung nach nicht sein! Hier findest du Ideen, wo du dich an ­besonders heissen Tagen abkühlen kannst.

Unter den Sternen

Wälzt du dich bei dieser Affenhitze jede Nacht schlaflos hin und her? Dann wäre eine Übernachtung in luftiger Höhe genau das Richtige für dich – beispielsweise in den Bergen unter freiem Himmel. In Arolla im Wallis befindet sich auf 1950 ­Meter der höchstgelegene Camping­platz ­Europas. Dort bist du den Sternen nah und kannst früh am Morgen den Sonnenaufgang zwischen majestätischen Gipfeln bewundern. Worauf wartest du? Der Berg ruft!

Beim Mitternachts-Picknick

Der Gedanke an einen Ausflug treibt dir noch mehr Schweisstropfen auf die Stirn? Kein ­Problem – du kannst dich tagsüber auch in der Wohnung verkriechen. Wenn dann die Nacht hereinbricht, kommt deine Zeit: Packe feine Snacks für ein mitternächtliches Picknick ein und lege dich in deinem Garten oder in ­einem nahegelegenen Park auf eine gemütliche ­Decke. So bist du an der frischen Luft. Aber Achtung: Insektenspray nicht vergessen!

Damit alles frisch bleibt: Polarbox Retro Cooler 12 Liter,Fr. 29.90, bei fust.ch.
Damit alles frisch bleibt: Polarbox Retro Cooler 12 Liter,Fr. 29.90, bei fust.ch.

Zwischen den Felsen

Was könnte erfrischender sein als das ­eisige Wasser von Gletscher-Wasserfällen? Bei ­Lauterbrunnen im Kanton Bern liegen die beeindruckenden Trümmelbachfälle. In ganz Europa gibt es keine grösseren ­unterirdischen Wasserfälle. Bis zu 20 ​000 Liter Wasser pro Sekunde schiessen durch das Berginnere des Jungfrau-Aletsch-­Gebiets. Baden kann man dort definitiv nicht, aber der kalte Wasser­nebel ist ­bereits Abkühlung genug. Im Juli und ­August ist die Route durch den Berg täglich von 8.30 bis 18 Uhr geöffnet.

Eiskalt: Prix Garantie Fruity Sticks, Fr. 4.30 / 12 × 50 ml, bei Coop.
Eiskalt: Prix Garantie Fruity Sticks, Fr. 4.30 / 12 × 50 ml, bei Coop.

Im eisigen Bergsee

An irgendeinem Punkt ist selbst das Wasser in der Badi keine Erfrischung mehr, sondern nur noch eine lauwarme Suppe. Das kann man von Bergseen und -bächen nicht behaupten: Die ­Verzasca, die durch das gleichnamige Tal im ­Tessin fliesst, hat beispielsweise eine Durch­schnittstemperatur von 7 bis 10 Grad. Wenn du dort hinein hüpfst, wirst du die Sommer­hitze augenblicklich vergessen.

Unter der Erde

Wie wärs mit einer Reise zum Mittelpunkt der Erde? Na gut, sagen wir fast: In der Schweiz gibt es verschiedene Höhlen, die du besuchen kannst. Beispielsweise heissen dich die Grotten von Vallorbe im Kanton Waadt bei angenehmen 10 Grad willkommen. In den Höhlen im Tal Col des Roches bei Neuchâtel sind es sogar nur ­7 Grad und in Saint-Léonard, im Herzen der ­Walliser Alpen, gibt es einen unterirdischen See, den man mit einem Boot überqueren kann.

Im eigenen Home-Cinema

Wenn man am Sofa klebt, macht nicht einmal mehr Netflixen Spass. Dem kannst du ganz einfach Abhilfe schaffen: Was hältst du von ­einem Heimkino im Keller? Ja, du hast richtig gelesen! Schnapp dir ein paar Decken und Kissen und verzieh dich ins kühle Untergeschoss. Mit ­einem Beamer kannst du einen Film auf eine Leinwand projizieren. Besorge Snacks, lade deine ­Freunde oder Nachbarn ein und dann: Film ab.

Für coole Drinks: Eiswürfelform Lékué, Fr. 8.30, bei Livique.
Für coole Drinks: Eiswürfelform Lékué, Fr. 8.30, bei Livique.

Im Museum

Auch ein Museumsbesuch bietet im Sommer die Gelegenheit, mal für ein paar Stunden der ­Hitze zu entfliehen. Die Auswahl ist riesig: In Winterthur gibt es beispielsweise das Technorama für Wissenschaftsbegeisterte, in Bern das inter­aktive Museum für Kommunikation für alle Plappermäuler oder in Lausanne die ­Plateforme 10 für Kunstfreunde. Und etwas Spezielles hat sich das Völkerkundemuseum in Genf aus­gedacht: Bis am 31. August können es sich die Besucher bei 21 Grad auf Liegestühlen bequem machen und eine Videoinstallation zum Thema Meer geniessen.

Auf dem Gletscher

Fürs Wandern ist es dir entschieden zu heiss? Nicht, wenn du einen Gletscher erklimmst. Sich auf den eiskalten Giganten wiederzufinden, ist eine erstaunliche Erfahrung, wenn auch nicht ohne Risiko. Du solltest daher immer mit einem Bergführer unterwegs sein. Gletscher­führungen gibt es etwa beim Aletschgletscher oder beim Rhonegletscher im Wallis. Beim Titlisgletscher in Obwalden kannst du zudem eine Gletschergrotte besuchen, in der die Temperatur konstant bei minus 1,5 Grad liegt. Cooler gehts nicht!

Zum Schmelzen süss: Pinguin Nachtlicht und Musikbox von Zazu, Fr. 44.95, bei microspot.ch.
Zum Schmelzen süss: Pinguin Nachtlicht und Musikbox von Zazu, Fr. 44.95, bei microspot.ch.

Inmitten von Bäumen

Schon mal was von Waldbaden gehört? Im Wald findest du Schatten und Erholung. Es gibt unzählige Spazierwege, die sich durch die schönsten Wälder der Schweiz schlängeln: Im Sihlwald bei Zürich gibt es beispielsweise einen Erlebnisweg. Seit Jahren wird die Natur dort in einem Wildnispark sich selbst überlassen. Wenn du einen Rückzugsort suchst, besuche die Verena­schlucht bei Solothurn. Ein schöner Weg führt bis zu einer Einsiedelei mit Kapelle. Der perfekte Ort, um zur Ruhe zu kommen.

Eine kühle Brise: Ventilator Luke, Fr. 99.–, bei Lumimart.
Eine kühle Brise: Ventilator Luke, Fr. 99.–, bei Lumimart.

Coopzeitung Weekend

Mit Coopzeitung und 20 Minuten spannen die beiden grössten Zeitungen in der Schweiz zusammen, um ein neues, trendiges Magazin kurz vor dem Wochenende zu lancieren. «Coopzeitung Weekend» erscheint jeden Freitag dreisprachig im Print und Online von 20 Minuten.