In Vietnam kommen Pop und Prävention zusammen. Hier tanzen die Kinder zu einem Song und demonstrieren zugleich die hygienischste Art des Händewaschens.
Paid Post

Diese Kinder brauchen jetzt unsere Hilfe

Kein Tag vergeht ohne neue Fallzahlen und Informationen zur Corona-Pandemie. Um Kinder und Familien in Not zu unterstützen, hilft SOS-Kinderdorf weltweit auf lokaler Ebene.

Auch die Schweiz ist seit mehreren Wochen fest im Griff des Coronavirus. Eine Veranstaltung nach der anderen wird abgesagt, Geschäfte schliessen und «Social Distancing» ist der traurige Trend des noch jungen Jahres. Auch die Dörfer und Projekte von SOS-Kinderdorf bleiben von den Folgen der Pandemie keineswegs verschont. Im Gegenteil. Diejenigen in den besonders stark betroffenen Ländern wie China und Italien haben bereits strenge Massnahmen getroffen, um Kinder, Jugendliche und Mitarbeitende vor Ort zu schützen.

Solidarität ist gefordert

In Krisenzeiten gehen die besonders Hilfsbedürftigen oft unter. Auch die ärmsten Länder, in denen SOS-Kinderdorf tätig ist, haben mittlerweile erste Coronavirus-Fälle zu verzeichnen. Während wir uns hier um leere Regale in den Supermärkten sorgen und über die digitale Infrastruktur nörgeln, geht es dort um die Grundbedürfnisse. In vielen dieser Länder ist die medizinische Grundversorgung bereits am Anschlag, es fehlt Zugang zu sauberem Wasser, die Menschen leben in Grossfamilien auf engstem Raum, viele elternlose Kinder sind gefährdet, mit ihren Grosseltern ihre einzigen Bezugspersonen zu verlieren.

Umso wichtiger ist deshalb die Hilfe von SOS-Kinderdorf. Das Kinderhilfswerk hat Erfahrung in Nothilfe und Mitarbeitende vor Ort. Sie leisten Sensibilisierungsarbeit, sie helfen gefährdeten Familien und Kindern in Not – und dafür braucht es internationale Solidarität und Unterstützung. Jetzt mehr denn je.

Die Kraft der Fantasie

Wie das geht, zeigen uns gerade auch Kinder. Sie setzen der unsichtbaren Bedrohung ihre Fantasie entgegen. In Italien malen sie etwa für eine Social-Media-Kampagne Regenbögen mit dem Hashtag «tutto andrà bene» (Alles wird gut), während in China Zeichnungen der kleinen Künstler als Mittel zur Aufklärung der Bevölkerung dienen.

In dieser ausserordentlichen Lage sind wir besonders auf deine Solidarität angewiesen und dankbar für jede Unterstützung, um den uns anvertrauten Kinder während der Corona-Pandemie beistehen zu können.

Unterstütze uns

SOS-Kinderdorf gibt in 135 Ländern Kindern in Not ein liebevolles Zuhause und stärkt gefährdete Familien.

Rund um die Welt werden Mitarbeitende, Familien und Kinder zum Thema Prävention geschult.
Rund um die Welt werden Mitarbeitende, Familien und Kinder zum Thema Prävention geschult.
1/3
Rund um die Welt werden Mitarbeitende, Familien und Kinder zum Thema Prävention geschult.
Rund um die Welt werden Mitarbeitende, Familien und Kinder zum Thema Prävention geschult.
2/3
Rund um die Welt werden Mitarbeitende, Familien und Kinder zum Thema Prävention geschult.
Rund um die Welt werden Mitarbeitende, Familien und Kinder zum Thema Prävention geschult.
3/3

Paid Post

Paid Posts werden von unseren Kunden oder von Commercial Publishing Tamedia in deren Auftrag erstellt. Sie sind nicht Teil des redaktionellen Angebots.